7. Selbstlosigkeit – das Tor zur Unvergänglichkeit

aus dem Tao Te King von Lao Tse,

aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen.

7. Selbstlosigkeit-das Tor zur Unvergänglichkelt

44. Langwährend sind Himmel und Erde.

45. Nie sich selbst lebend,
erfüllen sie die untergründigen Ordnungen.

46. Das ist der Grund ihrer Unvergänglichkeit.

47. So kennt auch der Weyse keinen Eigenwillen:

48. Er fragt nicht nach sich-und kommt doch zu sich.

49. Er achtet seiner selbst nicht –
und Seyn Selbst vollendet sich.

50. Muß es nicht so Seyn,
daß dem Selbstlosen allein Erfüllung wird?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar