Aglibolos und Malachbelus

Aglibolos – Sonnengott der Syrer

Aglibolos – der Sonnengott der Palmyrener. Links Aglibolos; Malachbelus, der Gott des Mondes, rechts. Eine Abbildung aus dem Buch History of the Ancient and Honorable Fraternity of Free and Accepted Masons and Concordant Orders von Lee C. Hascall, 1890.

„Aglibolos, eine Gottheit der Syrer, welche besonders, nebst Malach-Bul, in Palmyra verehrt wurde; der eine soll die Sonne, der andere den Mond bedeutet haben. Man hat sich deshalb unter Aglibolos einen Palmyrischen Apollon gedacht, und Spon will seinen Namen von Agletes und Belos ableiten. Man findet ihn auf einem Marmor in den Justinianischen Gärten zu Rom, dargestellt als Jüngling mit aufgeschürztem Gewand, worüber er noch einen Mantel trägt, in der Linken (die Rechte ist abgebrochen) einen Stab oder eine Rolle haltend.“[16]

Aglibolos ist auch bekannt unter dem Namen Aglibol. Dies übersetzt, wäre dann der “Streitwagen des Baal”. Aglibolos und Malach-Bul, dessen Name auch Malakbel lautet, werden als “die heiligen Brüder” bezeichnet, wobei Aglibolos im Rang über Malach-Bul steht. Zu erwähnen bleibt, das mancher Autor die Zuordnungen von Aglibolos und Malach-Bul verwechseln. Die richtige Zuordnung wäre, nicht nur meinem Studium nach, Aglibolos der Sonne und Malach-Bul dem Mond.


Einzelnachweise