Die Zubereitungen der Räucherungen - Magia naturalis et innaturalis, oder Dreifacher Höllenzwang, letztes Testament und Siegelkunst von Doktor Johannes Faust

Die Zubereitungen der Räucherungen – Magia naturalis et innaturalis, oder Dreifacher Höllenzwang, letztes Testament und Siegelkunst von Doktor Johannes Faust

DOCTORIS JOHANNIS FAUSTI
MAGIA NATURALIS ET INNATURALIS

Erster Theil
Der
Dreyfache Höllenzwang
genannt.

Die Zubereitungen der Räucherungen

Diese Räucherungen so bey denen Geistern und ihren Auflösungen gebraucht werden sind dreyerley Gattung, als

1. Räucherung.

Kauffe des Sonntags um 12.Uhr folgende Species darzu:
1) Weyrauch. 2) Myrhen. 3) Mastix. 4) Aloes, Stoße alles zu einem Pulver und räuchere damit bey der ersten Auflösung und ließ darzu den Pfahl aus der Beschreibung des Arielis, und stoße das Rauchfaß nach den Geist zu, doch daß du damit nicht über den Crayß langest, der Pfahl heißet also der unter währenden Räuchern muß gesprochen werden:

O Jehova † Mementum † Hischacos † Moascheolas † Adonay † Jehovasch † Calamis † Mementum † Hischacos † Mischca † Aglam † Mischka † Gabrielis † Audie † Michaelis † Hischacos † Adonay † Jehova † Miescha † Colymy † Kirie † Oschca † Incie † Kirie † Omminy † In Essentia. †

2. Räucherung.

Nimm Faßpech und Schwefel, mache daraus ein Pulver lege es auf, laß dem Geiste den Rauch entgegen gehn und sprich

O Jehova † Aschog † Adonay † Ascham † Elvi † o Agla † Meschagam † Inschekrie †

3. Räucherung.

Dieses Räucherwerk ist auch eine starke Geißlung der Geister damit man sie zwingen kann, nimm hierzu also:
1) Knoblauch. 2) Christwurzel und 3) ungenutzten gelben Schwefel, mache daraus ein Pulver, thue es auf die Kohlen und wenn der Rauch aufgeht so räuchere dem Geiste entgegen, doch daß du mit dem Kohlfeuer nicht über den Crayß langest, damit dich der Geist nicht drückt, und sprich darzu folgende Conjuration:

O Adonay † precis † Christe † Ahischca † vel Ohischam † o misere Jehova † Mischcare † o Vovores † Micadeschcay † Adonay † Firmaschce † Padas † Hica me Jehova † o Jesu † o Adonay † Je pasca non cana † it des ea † Via ocea † Clelo ponaschki † omisch † o Deus † Many † eam noes vel Kirie o Hischacos mey † mey † Oposca via omnes ohica meus conclusus † o Terra † Femmus o Adonay † Jeo feum popores † vel popore † o meum Düsce † Cade vel cadis † Relveis † Eloy † Adonay † Jehova † Hischacom † ische † o ische † Jehova † Podacis † Amenisch. †

Dieses wird 3. mahl gesprochen.
Als dann ließ auch die Worte:

O Jehova † o Adonay † Raralimidate † Jesus lorare pacem †.

Auf solche Art hst du nun den Geist mit denen Räucherungen völlig aufgelöst, und nun trage deine Worte mit Bescheidenheit vor, in allen Dingen laß dir die Bescheidenheit bestens recommandiret seyn. Wenn du nun deine Räucherungen also vorbeschriebener Maßen angeschaffet und bereitethast, so lege sie auf weißes Papiel und jedes besonders und weyhe sie zum künfftigen Gebrauch folgender Gestalt, wie folget:[13]


Einzelnachweise

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar