Erzengel Gabriel im Koran

Im Koran wird Erzengel Gabriel mehrmals namentlich erwähnt. In Sure 2:97 und 2:98, Sure 19:17, Sure 26:193 und letztlich Sure 66:4, 70:4, 78:38. Auch kann man annehmen, das in 97:1-5 von Gabriel gesprochen wird, durch seine Rolle in 96:1-5.

Der Prophet Mohammed empfängt die Offenbarung von Ergengel Gabriel.

Der Prophet Mohammed empfängt die Offenbarung von Ergengel Gabriel.

Bei der Auslegung des Korans bin ich jedoch nicht der richtige Ansprechpartner. Wie immer empfehle ich: selber den erwähnten und den umliegenden Text lesen und begutachten!

Sure 2:97 Sprich: „Wer auch immer Gabriel zum Feind nimmt, so hat er ihn (den Quran) doch mit Ermächtigung Allahs in dein Herz herabgesandt als Bestätigung dessen, was vor ihm war, und als Rechtleitung und frohe Botschaft für die Gläubigen.“

98. Wer auch immer zum Feind wurde gegen Allah und Seine Engel und Seine Gesandten und Gabriel und Michael, so ist wahrlich Allah den Ungläubigen ein Feind.

Sure 19:16-22 ist durchaus interessant. Vielen westlich-christlich geprägten Zeitgenossen sind die Parallelen und/oder Zusammenhänge der verschiedenen heiligen Schriften nicht klar. Zu lesen ist hier die Offenbarung der Geburt Jesu von Gabriel an die Jungfrau Maria.

Sure 19:16 Und ermahne im Buch Maria. Als sie sich von ihrer Familie nach einem östlichen Ort zurückzog

17. und sich vor ihr abschirmte, da sandten Wir Unseren Engel Gabriel zu ihr, und er erschien ihr in der Gestalt eines vollkommenen Menschen

18. und sie sagte: „lch nehme meine Zuflucht vor dir bei dem Allerbarmer, (laß ab von mir,) wenn du Gottesfurcht hast.“

19. Er sprach: „lch bin der Bote deines Herrn. (Er hat mich zu dir geschickt,) auf daß ich dir einen reinen Sohn beschere.“

20. Sie sagte: „Wie soll mir ein Sohn (geschenkt) werden, wo mich doch kein Mann (je) berührt hat und ich auch keine Hure bin?“

21. Er sprach: „So ist es; dein Herr aber spricht: „Es ist Mir ein leichtes, und Wir machen ihn zu einem Zeichen für die Menschen und zu Unserer Barmherzigkeit, und dies ist eine beschlossene Sache.““

22. Und so empfing sie ihn und zog sich mit ihm an einen entlegenen Ort zurück.

In Sure 26:193 wird Gabriel die Vertrauenswürdigkeit als Übermittler der Offenbarung des Herrn der Welten zugesprochen.

In Sure 66:4 wird Gabriel die Rolle des Beschützers zugewiesen. Konkret erwähnt ist, wie auch oft an anderer Stelle im Koran, dass die Engel seine Helfer seien. Eine genauere Hierarchie oder Anzahl dieser Engel ist im Koran – meines Wissens nach – nicht enthalten.

Von Gabriel lesen wir nochmals unter Sure 70:4 in Bezug auf Die Wege des Aufstiegs (Al−Maáridsch).

Unter Sure 78:38 wird Gabriel erwähnt in seiner Rolle beim letzten Gericht.

In Sure 97:1-5 wird über Die kraftvolle Nacht (Al−Qadr) gesprochen und dass Gabriel und seine Engel darin hinabsteigen. Ob in dieser Sure aber tatsächlich Gabriel angesprochen wird, ist umstritten. Gemeint könnte auch Gottes Gegenwart sein. Einerseits bezieht sich das Wort „heiliger Geist“, oder „Geist“ im Koran wiederholt auf Gabriel. Andererseits deutet der letzte Vers der Sure auf göttliche Gegenwart hin, welche sich im erwähnten Heil und Segen ausdrückt.

In jedem Falle diktierte der Erzengel Gabriel in jener Nacht dem Propheten Mohammed die Worte der Suren 96:1-5.

Zusammenfassung

Was haben wir wieder erkannt? Das sich die verschiedenen heiligen Schriften inhaltlich ergänzen, aber auch widersprechen können.

Gabriel unterliegt eine gewisse Rechtsleitung und tätigt die Verkündung der frohen Botschaft (Sure 2:97), ist aber auch Beschützer (Sure 66:4). Gabriel hat Maria die Geburt Jesu verkündet und sogar „beschert“ (Sure 19:19). Gabriel ist vertrauenswürdiger Übermittler des Wortes Gottes (Sure 26:193 und 96:1-5). Des Gottes des Propheten Mohammed.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar