Sigillen von Geistwesen erstellen

Sigillen von Geistwesen erstellen – eine Methode der Kabbala

Die übliche Methode, Sigille von Geistwesen zu zeichnen, die auch von den Mitgliedern des Golden Dawn verwendet wurde, besteht in der Verwendung einer kabbalistischen Technik, die Aiq Bekar oder Kabbala der neun Kammern genannt wird und eine Form der theosophischen Addition ist.

Das Sigill des Hismael. gebildet aus einem magischen Jupiterquadrat.

Das Sigill des Hismael. gebildet aus einem magischen Jupiterquadrat.

Mit dieser Methode werden die Zahlwerte der einzelnen hebräischen Buchstaben des Namens des Geistes auf ihren kleinsten Wert reduziert. Der Buchstabe Res mit dem Zahlwert 200 wird so als 2 gezählt. Die auf diese Weise erhaltene Zahlen werden dann in dem magischen Quadrat, das der Ordnung des Geistes entspricht, miteinander verbunden.

Jedes dieser magischen Quadrate ist so beschaffen, dass die Addition der einzelnen Zahlen aus den horizontale und vertikalen Spalten immer denselben Wert ergibt, welcher wiederum eine der mystischen Zahlen des entsprechenden Planeten repräsentiert.

Beispiel am Sigill des Hismael

Hismael ist ein Geist des Planeten Jupiter. Entsprechend muss auch das magische Quadrat des Jupiters zur Rekonstruktion des Sigills des Hismael verwendet werden.

Die hebräische Schreibweise von Hismael ist HSMAL mit den Zahlenwerten 5, 60, 40, 1, 3 0. Diese Zahlen werden durch Aiq Bekar zu 5, 6, 4,1, 3 reduziert. So erhält man im Jupiterquadrat folgende Zeichnung, indem die Zahlen einfach der ermittelten Reihenfolge nach miteinander verbunden werden.

Den Anfangspunkt bezeichnet man mit einem Kreis und den Endpunkt mit einem Querstrich. So ergibt sich das fertige Sigill.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.