Beiträge

konfuzius-lao_tse-und-arhat

21. Vom Vertrauen in die wirkenden Innenkräfte

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 21. Vom Vertrauen in die wirkenden Innenkräfte 165. Der Führungskraft höchstes Ziel ist Gehorsam gegenüber dem Unergründlichen. 166. Wie das Unergründliche wirkt, wird niemandem kund. 167. In unerkennbarer und nicht faßbarer Weyse erwirkt es die geistigen Kräfte; 168. in unerkennbarer und […]

konfuzius-lao-tse-yuan-dynastie

20. Die Unbekümmertheit des Weisen um das Urteil der Masse

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 20. Die Unbekümmertheit des Weisen um das Urteil der Masse 148. Gebt eure Scheinbildung auf, so lösen sich alle Schwierigkeiten. 149. Wie klein ist doch der Unterschied zwischen (dem herzhaften) Ja (eines Mannes) und (dem lieblichen) Ja (eines Weibes)! 150. Wie […]

konfuzius-praesentiert-gautama-buddha-lao-tse

19. Echtheit des Wesens Voraussetzung vollkommener Sittlichkeit

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 19. Echtheit des Wesens Voraussetzung vollkommener Sittlichkeit 141. Hundertfach wird eine Gemeinschaft gesegnet, wenn die Menschen nicht mehr wissen und nicht mehr heilig sein wollen. 142. Wahre Ehrfurcht und natürliche Liebe wachsen in einer Gemeinschaft, in der Recht und Sitte nicht […]

konfuzius-trifft-lao-tse

18. Mangelnde Ursprünglichkeit wirkt auflösend

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 18. Mangelnde Ursprünglichkeit wirkt auflösend 136. Sitte und Recht entstanden, als der Mensch nicht mehr aus dem Ursprung lebte. 137. Mit der Herrschaft des Verstandes begann die große Unaufrichtigkeit. 138. Als die Einheit des Blutes verloren ging, 139. mußte von Elternpflicht […]

lao-tse

17. Die Unauffälligkeit guter Staatsführung

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 17. Die Unauffälligkeit guter Staatsführung 129. Den echten Führer einer Gemeinschaft gewahrt das Volk kaum; 130. weniger große werden geliebt und gelobt, 131. die kleinen gefürchtet, 132. die Herrschsüchtigen verachtet. 133. So wie ein Herrscher seinem Volk vertraut, vertraut das Volk […]

lao-tse-auf-bueffel

16. Die Erfüllung der ewigen Ordnungen

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 16. Die Erfüllung der ewigen Ordnungen 117. Wunschloses Aufwärtsstreben gibt Herzensstille. 118. Und kämen auf einen Wunschlosen auch alle Wesen zu,- er bliebe still, ihr Kommen und Gehen schauend. 119. Denn alles Lebendige ist dem Wechsel unterworfen: Es entfaltet sich – […]

lao-tse-auf-einem-bueffel

15. Ursprünglichkeit — das Geheimnis im Leben der alten Meister

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 15. Ursprünglichkeit — das Geheimnis im Leben der alten Meister 104. Die alten Meister des Lebens waren tiefeins mit den wirkenden Mächten des Lebens. 105. In ihrer tiefen Innerlichkeit lag ihre Größe und ihres Wirkens Mächtigkeit. 106. Wer vermag sie heute […]

lao-tse-konfuzius-han-dynastie

14. Innerer Gehorsam erwirkt letzte Erkenntnisse

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 14. Innerer Gehorsam erwirkt letzte Erkenntnisse 94. Wer das Unergründliche sehen will, wird es nicht sehen; denn es ist unsichtbar. 95. Wer das Unergründliche hören will, wird es nicht hören; denn es ist tonlos. 96. Wer das Unergründliche erfassen will, kann […]

lao-tse-projekt-gutenberg

13. Sittliche Unabhängigkeit Voraussetzung alles ordnenden Wirkens

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 13. Sittliche Unabhängigkeit Voraussetzung alles ordnenden Wirkens 84. Gnade ist beschämend wie Angst. 85. Ehre macht Kummer wie das liebe Ich. 86. Warum ist Gnade beschämend wie Angst? 87. In Ängsten schwebt, wer Gnade sucht, (nicht wissend, ob er sie erhält;) […]

sakyamuni-lao-tse-konfuzius

12. Das Sinnliche — ein Weg zum Sinn

aus dem Tao Te King von Lao Tse, aus dem Chinesischen von Rudolf Bachofen. 12. Das Sinnliche — ein Weg zum Sinn 77. Der Farben Vielfalt blendet die Augen. 78. Der Töne Fülle betäubt das Gehör. 79. Der Gewürze Reichtum verdirbt den Geschmack. 80. Der Leidenschaften Drang verwirrt das Herz. 81. Die Gier nach schwer […]